Elektroniker/in für Informations- und Systemtechnik

Umschulung

Berufliche Perspektiven:

Gut Ausgebildeten Elektronikern für Informations- und Systemtechnik stehen mit ihren weit gefächerten Qualifikationen viele Möglichkeiten offen. Ob der Arbeitsplatz nun in einem Betrieb, oder im Servicebereich mit Kundenkontakt liegt, wird wesentlich von den persönlichen Möglichkeiten und Neigungen bestimmt.

Das Haupteinsatzgebiet liegt hierbei weniger in der Produktion sondern vielmehr in der Entwicklung und Überwachung von Informationstechnischen Systemen. Dabei kommen verschiedenste Verfahren zum Einsatz, wie z.B. Entwickeln von Platinenlayouts und Stromlaufplänen in CAD, sowie die Programmtechnische Umsetzung von Kundenwünschen in Mikrocontrollersystemen.

Aufgabengebiete:

  • Inbetriebnahme, Prüfung und Überwachung von Automatisierungssystemen
  • Entwicklung und Anwendung von embedded Systems
  • Installation von Betriebssystemen
  • Erstellen von Fertigungs- und Prüfunterlagen
  • Installation und Konfiguration von IT – Systemen und Netzwerken
  • Kundenbetreuung und technischer Support
  • Analyse von Fehlerursachen zur Qualitätssicherung

Zugangsvoraussetzungen:

  • Elektrotechnische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
  • Neben überdurchschnittlichem Engagement sollten Sie logisch denken können und über eine hohe Aufnahmefähigkeit verfügen.
  • Erste Erfahrung im Umgang mit dem PC, sowie mit diversen Programmiersprachen ist wünschenswert.
  • Bestehen eines Eignungstests der im Vorfeld der Umschulung absolviert werden muss.

Ausbildungsinhalte:

  • Grundlagen der Elektrotechnik/ Elektronik
  • Verdrahtungs- und speicherprogrammierte Steuerungstechnik
  • Analoge und digitale Schaltungstechnik
  • EDV- und Netzwerkgrundlagen
  • Einrichten, Überwachen und Instandhalten von Fertigungs- und Prüfeinrichtungen
  • Dokumentieren von Aufträgen nach Kundenwunsch
  • Programmierung von verschiedenen Mikrocontrollertypen
  • Installation von Betriebssystemen
  • Technischer Service und Produktsupport
  • Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet

Organisatorisches:

  • Die Umschulung dauert 22 Monate, findet in Vollzeitunterricht statt und ist auf maximal 10 Teilnehmer begrenzt.
  • Während der Umschulung findet ein betriebliches Praktikum mit einer Dauer von etwa 5 Monaten statt.
  • Der Lernerfolg wird regelmäßig in Form von trägerinternen Tests überprüft. Die Ergebnisse dieses Tests werden dann in einem qualifizierten Abschlusszeugnis des Kolping-Bildungswerkes ausgewiesen.
  • Die gestreckte Abschlussprüfung wird durch die Industrie- und Handelskammer Würzburg – Schweinfurt abgenommen. Sie gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil auf.

Für weitere Informationen rufen Sie gerne bei uns an!

Telefon: von 7:30 – 15:30 – 09721 / 788 360

Sollten Sie uns nicht erreichen hinterlassen Sie einfach eine Nachricht, wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung!

Email: ausbildung.sw@kolping-mainfranken.de

Michael Milde

Michael Milde

Ausbildungsleiter

Für weitere Informationen rufen Sie gerne bei uns an!

Telefon: +49 9721 / 7883630

Email: ausbildung.sw@kolping-mainfranken.de

Interesse an dieser Umschulung? Sende uns eine E-Mail

2 + 2 = ?